Historische Orte am Niederrhein: Susanne Wingels zeigt ihre „Heimatschätze“ im Klartext Verlag

Interessante Ziele für Freizeittouren in der Region
Von Petra Grünendahl

Blick in Susanne Wingels‘ Heimatschätze am Niederrhein. Foto: Petra Grünendahl.

Kirchen und Kapellen, Burgen und Schlösser, Herren- oder Bürgerhäuser, Windmühlen, Tortürme und andere Baudenkmäler: Susanne Wingels beschreibt ihre Lieblingsorte am Niederrhein gespickt mit vielen Geschichten über ihre Entstehung und Entwicklung. An manchen Stellen reicht die Geschichte sichtbar bis ins Mittelalter zurück, an anderen Stellen gar bis zu den Römern in die Antike. Wo es sogar Spuren steinzeitlicher Besiedlung gibt, sind diese allerdings bestenfalls in Museum zu sehen. Das Buch „Heimatschätze“ ist eine Einladung, die historischen Innenstädte, Orte und Stätten am Niederrhein zu erkunden, in Geschichte(n) zu stöbern und Ungewöhnliches zu entdecken: So viel davon, schreibt die Autorin, „damit ließen sich auch vier Bücher füllen.“ Aber selbst in diesem einen Buch bringt Susanne Wingels insgesamt doch sehr viel fundiertes Wissen über die Geschichte der Orte am Niederrhein an den geneigten Leser und regt damit zum Stadtbummel und zur Besichtigung an.

 

Blick in Susanne Wingels‘ Heimatschätze am Niederrhein. Foto: Petra Grünendahl.

Mit ihrem Buch „Heimatschätze“ lädt Autorin Susanne Wingels ihre Leser ein, „Historische Orte am Niederrhein [zu] entdecken“. Jedes Dorf am Niederrhein habe etwas zu erzählen, meinst die Autorin: Auf diesen Seiten hat sie ihre persönlichen Heimatschätze zusammen gestellt. Sie erkundet in Texten und (fast ausschließlich eigenen) Bildern auf jeweils vier bis zwölf Seiten 23 Städte zwischen Kleve, Kranenburg und Rees in Norden bis Erkelenz und (Dormagen-)Zons im Süden. Außer Rees sind Wesel, (Hünxe-)Krudenburg, (Voerde-)Götterswickerham und Dinslaken rechtsrheinisch angesiedelt, alle anderen Orte linkrheinisch. Die Autorin gibt zusätzlich Informationen zur Anfahrt mit Pkw (inkl. Parkplatz) oder ÖPNV, eine Einordnung in Kategorien (wie Sehenswürdigkeit, Wanderstrecke, Naturerlebnis, Familienfreundlich, Kulturstätte oder Kunstobjekt), Gastronomie-Angebote sowie nahe gelegene lohnende Ziele (Am Weg oder In der Nähe und spannende Museen überwiegend kulturgeschichtlicher Natur mit Adressen). Ein paar „Extra-Tipps“ beinhalten Stadtführungen, Events, Besichtigungen aller Art und Hinweise auf spannende Unternehmungen. Gut lesbar geschrieben lädt das Buch immer wieder zum Blättern und Stöbern ein. Und natürlich dazu, die Orte selber mal zu besuchen.

 

 

Blick in Susanne Wingels‘ Heimatschätze am Niederrhein. Foto: Petra Grünendahl.

In Wingels Ausführungen zur Befestigung der Stadt Moers vermisst der kundige Leser allerdings trotz Erwähnung der im Luftbild immer noch erkennbaren Spuren der Festungsanlagen Informationen zum hier sichtbaren oranischen Festungsbau (1601–1620), über den man ganze Bücher schreiben kann (mehr dazu hier und hier), sowie die – zugegeben neuere – Entwicklung der Stadt durch den Bergbau, den man ja mittlerweile auch als „historisch“ bezeichnen kann (die Zechensiedlung Lohberg in Dinslaken ist schließlich auch erwähnt).

 
 
Die Autorin und das Buch

Blick in Susanne Wingels‘ Heimatschätze am Niederrhein. Foto: Petra Grünendahl.

Susanne Wingels (Jahrgang 1969) lebt mit ihrer Familie in Bedburg-Hau. Den Niederrhein kennt die gelernte Industriekauffrau und Übersetzerin wie ihre Westentasche.
https://susanne-wingels.de/

 
Das Buch „Heimatschätze – Historische Orte am Niederrhein entdecken“ von Susanne Wingels ist im Essener Klartext Verlag erschienen. Das 160-seitige Taschenbuch aus der Reihe „Schönes NRW“ mit zahlreichen Fotografien ist für 18,95 Euro im lokalen Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-8375-2486-4).

 
Von Susanne Wingels hatten bereits das Buch „Niederrhein – Schlösser Burgen Herrenhäuser Rittergüter“ in einer Buchbesprechung (hier der Bericht).

 

 
Der Verlag

Blick in Susanne Wingels‘ Heimatschätze am Niederrhein. Foto: Petra Grünendahl.

Der Klartext Verlag wurde 1983 gegründet, seit 2007 ist er Teil der Funke Mediengruppe. Seine Heimat liegt im Ruhrgebiet, wo auch der überwiegende Teil seiner Publikationen angesiedelt ist: Freizeitführer, Sachbücher, Kalender und Bildbände. Mit der „Von oben“-Reihe kann man Städte nicht nur im Ruhrgebiet, sondern in ganz Deutschland aus der Vogelperspektive bewundern. Und mit der Reihe „Irrtümer und Wahrheiten“ (bei ihrem Start im Verlagsprogramm hieß die Serie noch „Klugscheißer“) lernt der Leser Neues zu verschiedenen Orten, Themen und Fußballvereinen – unterhaltsam und fundiert, denn, so der Verlag: „wir machen Bücher mit Qualität und gerne auch mal einem Augenzwinkern.“
www.klartext-verlag.de

 
Der Blick ins Buch. Fotos: Petra Grünendahl

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 
© 2022 Petra Grünendahl (Text)
Fotos: Petra Grünendahl

 
 

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Panorama, Region abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen