Loveparade-Strafverfahren: Stand des Zwischenverfahrens im Dezember 2014

Stellungnahmen zu Anklagevorwürfen bis 31. März 2015

Im Loveparade-Strafverfahren hat der Vorsitzende den Beteiligten nun-mehr weitergehende Akteneinsicht gewährt und die Frist zur Stellungnahme zu den Anklagevorwürfen auf den 31.03.2015 festgesetzt.

Gedenkstätte für die Opfer der Loveparade 2010. Foto: Petra Grünendahl.

Gedenkstätte für die Opfer der Loveparade 2010. Foto: Petra Grünendahl.

Diese auf Antrag der Verteidiger bereits mehrfach verlängerte Frist hatte das Gericht zuletzt ausgesetzt. Grund dafür war die Ankündigung der Staatsanwaltschaft Duisburg, zu den Angriffen gegen das von ihr eingeholte Sachverständigengutachten weitere Informationen einzuholen und weiteres Original-Bildmaterial vorzulegen. Die von der Staatsanwaltschaft eingeholten Stellungnahmen zu der Frage, inwieweit neben dem Gutachter weitere Personen an der Erstellung des Gutachtens beteiligt waren, liegen nunmehr vor. Auch liegen weitergehende Stellungnahmen des Gutachters in der Sache und eine Neuübersetzung des Gutachtens vor. Ferner hat die Staatsanwaltschaft Datenträger mit dem Bild- und Videomaterial vorgelegt, mit dem der Sachverständige gearbeitet hat. Schließlich hat die Staatsanwaltschaft die in der Anklage als Beweismittel bezeichneten Bild- und Videodateien neu aufbereitet und die elektronische Akte überarbeitet. All dies ist Gegenstand der jetzt gewährten Akteneinsicht. Diese umfasst jeweils die Übersendung von vier Festplatten und einer DVD.

Die zuständige 5. große Strafkammer des Landgerichts setzt ihre unun-terbrochene Arbeit im Zwischenverfahren unter Einbeziehung des genannten Materials fort. In die Prüfung über die Zulassung der Anklage werden auch die noch zu erwartenden weiteren Stellungnahmen der Beteiligten einzubeziehen sein, so dass mit einer Entscheidung über die Zulassung der Anklage nicht unmittelbar nach Fristablauf zu rechnen ist.

Aktenzeichen: 35 KLs 5/14
– Presseinformation des Landgerichts Duisburg –
Foto: Petra Grünendahl

Über Petra Grünendahl

"Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben ;-)" . . . . . . . . . . . . Freie Journalistin aus Duisburg (Ruhrgebiet, Deutschland). . . . . . . . . . . . . . . . . IN*TEAM Redaktionsbüro Duisburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auto-Testberichte, Verkehrssicherheit, Binnenschifffahrt & Logistik, . . . . . . . Wirtschaft & Verbraucherthemen und vieles mehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, Strategien & Konzepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Foto: Petra Grünendahl)
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Loveparade abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Loveparade-Strafverfahren: Stand des Zwischenverfahrens im Dezember 2014

  1. Jolie sagt:

    Danke Petra!
    Endlich Deutlichkeit (hoffe ich..) mit welche VideoBilder u.s.w. der Sachverständige gearbeitet hat.
    Du bist die Erste mit diese Nachrichten, ich kann es selbst noch nicht bei http://www.lg-duisburg.nrw.de/behoerde/loveparade/index.php finden 🙂

    Willst Du auch bei http://loveparade2010doku.wordpress.com/ darüber schreiben? (mein Deutsch ist immer so… ;-/ Und Du kannst Deine Texten da auch copy-paste-n (Urheberrechtlich meine ich.)

    Enfin, Schöne Weihnachten gewünscht!

  2. Jolie sagt:

    Vielen Dank Petra!
    ich hab es gerade ‚ge-posted‘, mit einen Link zu deinen Blog.
    Eine schöne 2. Weihnachtstag gewünscht und herzliche Grüße aus H’sum,
    Jolie

Kommentar verfassen